Dienstag, 8. August 2017

[Rezi] Plötzlich Fee - Sommernacht

~Inhalt~
"Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass off enbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs, und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sichs versieht, verliebt sie sich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?" (Quelle: Randomhouse)

~Meine Meinung~
Die "Plötzlich Fee"-Reihe gehört zu den Reihen, von denen man hauptsächlich positive Meinungen hört. Daher war ich schon lange gespannt, wie sie mir gefallen wird.
Die Geschichte beinhaltet einige für das Genre recht typische Elemente (z.B. das Außenseiter-Mädchen, das trotzdem mit einem der coolsten Jungs befreundet ist und plötzlich etwas ganz besonderes wird), kann aber durch die fantasievolle Welt voller unterschiedlicher Feenwesen überzeugen. Mir hat vor allem gefallen, dass die Feenwelt - das Nimmernie - so eine grausame, unberechenbare und trotzdem wunderschöne Welt ist und das auch wirklich dargestellt wurde. Es gibt dort vieles zu entdecken und nicht nur Meghan wurde ein ums andere Mal überrascht.
Der Beginn zog sich zum Glück nicht zu sehr in die Länge, sondern wurde schon nach wenigen Kapiteln spannend und ich wollte stets wissen, wie es weiter geht. Ruhigere Szenen wechseln sich dabei mit actionlastigen ab und erzeugen dadurch ein für mich optimales Lesetempo. Die Handlung läuft dabei auf ein spannendes und überraschendes Ende hin. Schade ist nur, dass der Sommerhof etwa kurz kam, vor allem wenn das Buch "Sommernacht" heißt. ;)
Die Romantik hält sich in diesem ersten Band noch etwas zurück und wird eigentlich erst zum Ende hin deutlicher. Was mir weniger gefallen hat, war die sofortige Anziehung, die Meghan zu Ash verspürt hat. Das ist einfach zu typisch und ich an Meghans Stelle wäre Ash, der immerhin ständig betont, sie jederzeit töten zu können und dass sie ihm nicht vertrauen sollte, nicht so hinterher gerannt. Und natürlich bahnt sich dadurch eine Dreiecksproblematik mit Puck an...

Meghan war als Protagonistin manchmal echt anstrengend. Auf der einen Seite jammert sie oft, dass sie in ihrer Welt immer die Außenseiterin war und hat kaum Selbstbewusstsein, auf der anderen Seite nimmt sie vieles im Nimmernie fast sofort hin, wird deutlich mächtigeren Feen gegenüber frech und greift ziemlich schnell selbst zu Waffen, um sich zu verteidigen. Vor allem genervt hat ihr recht häufiges "Ich konnte nicht mehr weinen", nur um zwei Seiten weiter doch wieder in Tränen auszubrechen... Sie war sich der Gefahr oft nicht bewusst und schien teilweise nicht einmal begreifen zu wollen, dass es im Nimmernie andere Regeln gibt als in der Menschenwelt. Das machte es für mich echt schwer, sie sympathisch zu finden.

Ash und Puck hatten dagegen kaum Profil. Beide natürlich gut aussehend, während Ash der "düstere Bad Boy" und Puck der immer gut gelaunte und Witze reißende "Good Boy" war. Beide natürlich auch wichtige Personen im Nimmernie und beide mehr oder weniger auf Meghans Seite, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. So richtig warm wurde ich auch mit den beiden nicht.

Richtig gut gefallen hat mir hingegen Grimalkin, der Kater. :) Der war der einzige, der wirklich wusste, was zu tun war und stets einen kühlen Kopf bewahrte. Auf ihn hätte Meghan ab und an besser hören sollen.

Sehr schön finde ich auch den Schreibstil von Julie Kagawa, der sehr bildhaft ist und mir ständig die Welt lebhaft vor Augen geführt hat.

Fazit: Solider Auftakt zur Reihe, der sich kurzweilig und spannend liest und eine interessante Feenwelt mit viel Potential beinhaltet, die mich wirklich begeistern konnte. Die Handlung beinhaltet ein paar Wendungen, mit denen ich nicht unbedingt gerechnet hatte, was das Buch nur teilweise vorhersehbar macht. Mit den Charakteren wurde ich allerdings noch nicht wirklich warm.

Die "Plötzlich Fee"-Reihe:
    Band 1 - Sommernacht
    Band 2 - Winternacht
    Band 3 - Herbstnacht
    Band 4 - Frühlingsnacht
    Das Geheimnis von Nimmernie (Kurzgeschichten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Kommentarfunktion beißt nicht. ;-)