Donnerstag, 10. August 2017

[Rezi] Plötzlich Fee - Winternacht

~Inhalt~
"So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat…" (Quelle: Randomhouse)

~Meine Meinung~
Der zweite Band der "Plötzlich Fee"-Reihe schließt nahtlos am Ende von Band 1 an. Meghan sitzt am Winterhof fest und ist völlig allein gelassen. Wieder überzeugt das Buch durch viele fantastische Ideen und eine durchdachte und überraschende Feenwelt. Wir lernen erneut weitere Feenwesen kennen, die fast alle ihre eigenen Ziele verfolgen, nicht vertrauenswürdig sind und zu Gewalt und Unberechenbarkeit neigen. Mich fasziniert diese Welt noch immer und ich tauche gerne in sie ab. Der Schreibstil tut da sein übrigens, bildlich und locker, sodass das Buch überwiegend kurzweilig bleibt.
In diesem Band haben mir einige Entwicklungen der Handlung gut gefallen, vor allem die Probleme, denen Meghan und Ash plötzlich gegenüber stehen und sie zur Flucht zwingen. Auch das Ende war ein gelungener Showdown, der mich neugierig auf Band 3 macht.

Doch dazwischen, so ziemlich in der Mitte des Buches, wurde es stellenweise zäh und bei einigen Szenen habe ich mich gefragt, was sie sollen, vor allem der Schulball. Das wirkte komplett fehl am Platz und war eindeutig nur dazu da, um Meghan und Ash näher zusammen zu bringen und Puck eifersüchtig zu machen. Ansonsten eine komplett überflüssige Szene.
Und da sind wir direkt bei dem Punkt, der mich bei Band 2 wirklich hat verzweifeln lassen: die verdammte Dreiecksliebe! Meghan kann sich hier überhaupt nicht entscheiden, ein ständiges Hin und Her. So sehr, dass mir Puck irgendwann echt Leid tat und ich von Meghan nur noch genervt war.

Auch hat mir eine genauere Erklärung gefehlt, warum Meghan plötzlich ihre neue Fähigkeit hat und wieso eine gewisse mächtige Fee den Magiebann, der auf Meghan lag, nicht brechen konnte/wollte.

Die Charaktere haben sich entsprechend seit Band 1 nur wenig gewandelt. Meghan war insgesamt etwas gefestigter, weniger am jammern (außer es ging um Ash...), aber mir immer noch nicht wirklich sympathisch. Auch Ash und Puck haben nur kleine Fortschritte gemacht. Immerhin konnte Ash sich schlussendlich doch entscheiden, wofür er einstehen will. Und Puck konnte eine ernstere Seite zeigen.

Fazit: Mir hat Band 2 insgesamt etwas weniger gefallen als Band 1. Die Dreiecksbeziehung war unnötig und überflüssige Szenen machen es nicht gerade besser. Ich hoffe jedoch, dass es mit Band 3 wieder bergauf geht.

Die "Plötzlich Fee"-Reihe:
    Band 1 - Sommernacht [meine Rezension]
    Band 2 - Winternacht
    Band 3 - Herbstnacht
    Band 4 - Frühlingsnacht
    Das Geheimnis von Nimmernie (Kurzgeschichten)

Kommentare:

  1. Hallo Alica, :)
    ich mochte die "Plötzlich Fee"-Reihe sehr. :)
    Dreiecksgeschichten können mich auch manchmal nerven. Hier habe ich es als nicht so schlimm empfunden.
    Vielleicht war ich zu sehr fasziniert von diesen tollen Ideen, die du ja auch schon erwähnst. Es ist wirklich eine schöne Welt und so fantasievoll. :)
    Ich hoffe, dass dir Band 3 besser gefällt. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte, mich haben Dreiecksgeschichten in anderen Büchern einfach zu sehr genervt, sodass ich da jetzt zu sehr drauf achte. :'D Aber nach dem Ende von Band 2 müsste das in Band 3 ja besser werden. ;)

      Löschen

Die Kommentarfunktion beißt nicht. ;-)