Freitag, 30. September 2016

[Monatsrückblick] September 2016

~Gelesen~

1.) These Broken Stars - Lilac und Tarver -> Rezi
2.) October Daye - Nebelbann -> Rezi
3.) AURORA - Nox 1.2 -> Rezi
4.) AURORA - Morlock 1.2 -> Rezi
5.) AURORA - Lexi Littera 1.2 -> Rezi
6.) Unten am Fluss [ohne Rezi]
7.) Reckless - Lebendige Schatten -> Rezi
8.) AURORA - Ghost 1.2 -> Rezi



Meistens sind meine Erwartungen bei Hype-Büchern zu hoch und ich werde dann doch enttäuscht. Anders bei "These Broken Stars - Lilac & Tarver", welches mich von der ersten Seite an fesseln konnte! Die ruhigen Töne mit der bedrohlichen Grundstimmung waren perfekt mit der wachsenden Beziehung der beiden Protagonisten gemischt.
[5 Flämmchen - Rezension]

Auf die "October Daye"-Reihe bin ich im vergangenen Jahr zufällig gestoßen und war erst skeptisch, da mir viele Romane des LYX-Verlags nicht sonderlich gefallen haben. Doch ich wurde positiv überrascht und Band 2 "Nebelbann" konnte an den tollen ersten Band anknüpfen. Schade, dass die Reihe nach Band 3 nicht weiter übersetzt wurde - sie lohnt sich!!!
[4 1/2 Flämmchen - Rezension]

"Unten am Fluss" ist einer der Klassiker, die ich schon immer lesen wollte. Doch mit dem Buch wurde ich anfangs nicht richtig warm, da der Erzählstil sehr ausführlich ist und man die Muße haben muss, sich darauf einzulassen. Doch nachdem ich im Urlaub ebendiese Muße aufbringen konnte, wurde ich nicht enttäuscht. Die Reise der Kaninchen ist großartig beschrieben und man fiebert so sehr mit. Dabei ist eine gelungene Mischung aus Kaninchendasein und vermenschlichten Zügen mit vielen gesellschaftskritischen Anspielungen entstanden. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen!
[5 Flämmchen]

Der zweite Band von "Reckless" konnte mich in der ersten Hälfte weniger fesseln als der Vorgängerband, die zweite Hälfte und besonders das Ende waren aber sehr spannend! Ich liebe Fuchs, sie ist echt toll! <3 Zudem waren mir die Charaktere weniger oberflächlich dargestellt als noch in Band 1. Die düstere Märchenstimmung in der Reihe gefällt mir am meisten, denn es ist doch näher am Original als z.B. die Disney-Versionen. ;)
[4 Flämmchen - Rezension]

~Gehört~

Zum Joggen habe ich tatsächlich mal informative Podcasts gehört, die mein Freund mir gegeben hat. :D Jetzt bin ich super über die Verhältnisse am Flughafen Berlin Brandenburg und die Europäische Geschichte informiert. XD Macht irgendwie Spaß, sowas beim Laufen zu hören. Alternativ würde ich ja Hörbücher hören, aber die sind immer so lang, da ist man nach jeden 30 min Joggen erstmal wieder raus aus der Handlung.

~Neuzugänge~

The Maze Runner Series (Band 1-4, englisch)
Gekauft für sehr wenig Geld in Liverpool. :)

~Blogneuerungen~

Ich habe nur ein paar Kleinigkeiten, die wohl keinem auffallen werden, angepasst. Z.B. hab ich bei den Challenges einen "Spoiler-Reiter" eingebaut, damit es übersichtlicher wird. Und meine Labels bearbeitet, die bisher immer leicht wahllos waren. :P

~Sonstiges~

Ich hatte die ersten zwei Wochen Urlaub, worauf ich mich sehr gefreut hatte, was aber leider absolut anders verlief, als erwartet... :/ Mehr dazu in meinen Urlaubs-Posts, die folgen, sobald ich Lust habe, meine Urlaubsfotos anzusehen...

Ansonsten ist vom am PC sitzen auf der Arbeit meine rechte Schulter+Nacken so krass verspannt, dass es auf die Nerven in meinem Arm drückt und einen brennenden Schmerz auslöst. Yay. :D Daher ist die nächste Zeit Krankengymnastik angesagt und Lockerungsübungen über den Tag verteilt. Einen neuen Stuhl habe ich auf der Arbeit sogar auch nehmen dürfen, welche Güte meines Chefs... *seufz* Leider ändert das nichts daran, dass mein Tisch zu hoch ist und meine Füße jetzt auf einem dicken Ordner stehen...
Jedenfalls war das so der ultimative Auslöser, damit ich endlich wieder mit dem Joggen beginne. Zwei- bis dreimal die Woche ist mein Ziel, wobei ich mehr als 40 min eh nicht schaffe. xD (Und dabei zwischendrin viel gehen muss... und stechende Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen bekomme, weil ich zu verkrampft bin... Ich bin ein Krüppel, sehen wir das mal alle ein. XD)

Und ich habe einen Beitrag für die Einhorn-Anthologie des Talawah-Verlags geschrieben und eingereicht! Da es super viele Einsendungen gab, bin ich ziemlich unsicher, ob meine gut genug ist... >.< Habe mir echt Mühe gegeben und die Geschichte fünfmal überarbeitet, wobei dreimal echt große, aufwändige Änderungen notwendig waren und ich insgesamt bestimmt dreimal länger am Überarbeiten saß als am eigentlichen Entwurf. XD An der Stelle einen ganz herzlichen Dank an meine fleißigen Beta-Leser. <3

Uuund, ich will jetzt 10-Finger-Schreiben lernen. Habe ein kostenloses Online-Programm gefunden mit dem ich das mal versuche. Habe auf der Arbeit mehr als genug Zeit, dass nebenbei zu machen. ;) Vor Jahren hab ich das schonmal versucht zu lernen, kam mit dem kleinen Finger der rechten Hand aber nicht an alle Tasten, weil der so unbeweglich ist, das hatte mich zu sehr frustriert... Auch jetzt läuft es mit der linken Hand noch deutlich flüssiger als mit rechts, aber ich bin gewillt, nicht aufzugeben. :-P   

Und wie war euer September?

LG Alica

Mittwoch, 28. September 2016

[Rezi] AURORA - Lexi Littera 1.2 - Macht der Worte

~Inhalt~

Clara hat ihre Kräfte akzeptiert, doch aufatmen kann sie noch lange nicht. Das Ereignis um Spektrum hat sie nicht überwunden, genauso wenig wie die Tatsache, dass ihr bereits wieder jemand im Nacken zu sitzen scheint. Odette muss weiterhin das Bett hüten und kann ihr nicht beistehen. Dazu ist Clara nicht mehr Herrin ihrer Sinne. Immer öfter äußert sie persönliche Dinge, die sie nicht in der Öffentlichkeit preisgeben wollte, ihre Emotionen explodieren regelrecht und ihr Exfreund Fabian rückt näher in den Fokus ihrer Gedanken. Gelingt es Clara, dieses Rätsel auch ohne Odettes Hilfe zu lösen? (Quelle: Papierverzierer)

~Eigene Meinung~

Schon der erste Teil von Lexi Littera konnte mich durch Clara begeistern, da sie einfach so angenehm normal ist und abolut niemand, dem man Superkräfte zutrauen würde. Während sie im ersten Teil noch deutlich unsicher und oft am Zweifeln war, wird sie nun selbstbewusster und lernt, mit ihrer Kraft umzugehen und sie auch einzusetzen. Dabei bleibt sie weiter bodenständig und einfach sie selbst. Es war klasse, sie dabei zu verfolgen, wie sie sich durchkämpft und mutiger wird.
Ihre Kraft beschränkt sich dabei nicht mehr nur auf Tinte, sondern auf Worte im allgemeinen. Und das ist mal eine wirklich andere, neue Kraft, die mir bisher woanders so nicht unterkommen ist.

Mit der "Lady" bekommt Clara auch direkt eine neue Gegnerin an die Seite, die ebenfalls über eine erstaunliche Fähigkeit verfügt. Allerdings war ich da nicht so überzeugt, ob das so real auch klappen könnte... (Möchte an dieser Stelle aber nicht Spoilern.) Aber es sorgte definitv für Spannung und Abwechslung! Und bringt Clara in ziemlich unangenehme Situationen! Ich habe mit ihr richtig mitfühlen können.

Auch wenn Odette und Sir Maunz-a-lot diesmal nur kleine Auftritte hatten, gefiel mir der zweite Teil etwas besser als der erste!
Ich bin sehr gespannt, wie sich Clara im dritten Teil noch weiterentwickeln wird!

Montag, 26. September 2016

[Rezi] These Broken Stars - Lilac und Tarver

~Inhalt~

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls... (Quelle: Carlsen)

~Eigene Meinung~

Häufig enttäuschen mich Hype-Bücher, da ich zu viel von ihnen erwarte. Auf "These Broken Stars" war ich dennoch von der ersten Sichtung an neugierig. Es klang mit der Weltall-Handlung und dem Absturz des Raumschiffes Icarus einfach anders, wobei ich nicht genau festmachen kann, was mich auf den ersten Blick so angezogen hat. ;-)
Jedenfalls hatte ich dann das Glück, dass mein Freund meinte, er schenkt mir ein Buch meiner Wahl, sobald mein SuB geschrumpft ist. Und da fiel die Wahl letztlich auf "These Broken Stars"! <3

Und auch wenn ich vorsichtig an das Buch herangegangen bin und mich gerade der Anfang doch hoffen ließ, dass es nicht die x-te kitschige Lovestory wird, war ich schnell gefesselt. Besonders Tarver mit seiner besonnenen, stets gefassten Art, war für mich so gar nicht typisch. Er war weder Bad-Boy noch übermäßig attraktiver Teenie-Star. Er war einfach Tarver (natürlich trotzdem gutaussehend - anders geht das ja heutzutage gar nicht mehr - aber es wurde nicht auf Teufel-komm-raus immer wieder wiederholt).
Lilac war ebenfalls eine etwas andere Protagonistin, denn zu Beginn ist sie einfach unsympathisch. Die zickige, verzogene, reiche Tochter, die alles tut, was ihr Daddy ihr vorschreibt. Nur ab und zu, wenn aus ihrer Sicht beschrieben wurde, war deutlich, dass ich sie sich fühlt wie im berühmten goldenen Käfig. Und dass sie mehr drauf hat, als sie zeigen darf.
Damit waren zwei außergewöhnliche Protagonisten geschaffen, denen man unglaublich gerne durch die Handlung folgt.

Die Handlung ist dabei recht schlicht und läuft nach dem turbulenten Start eher gemütlich voran. Tarver und Lilac müssen sich auf dem fremden Planeten zurecht finden, ums Überleben bemüht und auf Rettung hoffend. Dabei machen sich immer öfter merkwürdige Dinge bemerkbar, die der Handlung eine mysteriöse, bedrohliche Grundstimmung verpassen. Ohne diese hätte es vielleicht langweilig werden können, aber so war es genau die richtige Mischung. Ich konnte die Beunruhigung der beiden richtig nachempfinden.
Hauptaugenmerk liegt auf den Dialogen zwischen Lilac und Tarver und der daraus wachsenden Freundschaft der beiden, die sich sehr nachvollziehbar und allmählich in mehr verwandelt. Es hat mir sehr gut gefallen, dass die Liebesbeziehung nicht im Vordergrund stand und vor allem nicht übermäßig kitschig wurde.

Das letzte Drittel sorgt dann noch mal für einige spannende, wirklich unerwartete Überraschungen und bei einer Szene war ich richtig bedrückt und traurig...

Insgesamt ein wunderbares, sehr gelungenes Buch, das ich gerne weiter empfehle. Ich war begeistert und hätte das Buch am liebsten gar nicht aus der Hand gelegt! Wer mit Science-Fiction nichts anfangen kann, sei beruhigt: Es geht hier nur nebensächlich technisch zu und auch Weltraumreisen fallen im Vergleich zur Gesamthandlung unwichtig aus.




Reihe - "Starbound":

  • Band 1 - These Broken Stars - Lilac & Tarver (engl.: These Broken Stars)
  • Band 2 - These Broken Stars - Jubilee & Flynn (engl.: This Shattered World), erscheint am 26.11.2016
  • Band 3 - engl.: Their Fractured Light

Band 1.5 - engl.: This Night So Dark (eBook, Kurzgeschichte [Klick auf den Link bietet auch eine Download-Möglichkeit])

Donnerstag, 22. September 2016

[Rezi] AURORA - Morlock 1.2 - Ferne Gezeiten

~Inhalt~

Zeitreisen! Was für andere Fiktion ist, wurde für die Sicherheitschefin Alex Wirklichkeit. Ohne zu wissen, woher sie die Fähigkeit hat, kann sie in die Vergangenheit reisen. Sie nutzt diese Kräfte, um wiederholte Angriffe auf Matrosen aufzuklären, und kommt dabei einem vermeintlichen Seeungeheuer auf die Spur. Die Zeitreisen bergen jedoch unbekannte Risiken. Auch können sie nicht das Gefühlschaos beseitigen, in das sie durch Richards Auftauchen geraten ist. Plötzlich bekommt sie die Chance, mit ihm von vorne zu beginnen und ihren Traum von der Marinesoldatin zu leben, womit sie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens steht... (Quelle: Papierverzierer)

~Eigene Meinung~

Schon der erste Teil war spannend und actionreich und ebenso geht es hier auch weiter. Wobei der Anfang erst einmal leicht irritierend war - denn Alex hat durch die Ereignisse im ersten Teil eine neue Zukunft geschaffen, in der sie dummerweise gelandet ist und nun einen Weg zurück in ihre Zeit finden muss. Der Anfang war durch die komplett neue Lebenslage von Alex sehr unterhaltsam und der Leser ebenso verstört wie Alex. ;-)

Das Konzept der Zeitreise wird noch weiter ausgebaut und Alex lernt mit ihrer Fähigkeit besser umzugehen. Dennoch klappt nicht jede Reise auf Anhieb perfekt, was sehr erfrischend war. Zudem zeigt Alex mehr von ihrer verletzlichen Seite und wurde mir dadurch sympathischer. Im ersten Teil war sie noch etwas zu selbstbewusst und stark, das relativiert sich hier und lässt sie menschlicher wirken. Dazu trägt auch ihre Freundschaft zu Jan bei, deren Bedeutung für Alex sehr gut herausgearbeitet wurde. So eine tolle Freundin wie Alex, die einen nicht aufgibt, sollte jeder haben!

Inhaltlich konzentriert sich die Handlung wieder konkreter auf die Suche nach dem Seeungeheuer, was Alex auf die Spur einer interessanten Geschichte bringt, die sicherlich im dritten Teil noch für viel Spannung sorgen wird! Das Ende war jedenfalls ein astreiner Cliffhanger, der das Warten schwierig macht. ;-)
Mich hat der zweite Teil von Morlock auf jeden Fall voll überzeugt!




Mittwoch, 21. September 2016

[Rezi] Arkadien fällt

~Inhalt~

Rosa und Alessandro wollen ihre Gefühle füreinander nicht länger verbergen. Doch wie vermutet bringt ihre Liebe die Clans der Gestaltwandler gegen sie auf. Erst nach einer wilden Jagd durch die Weiten Siziliens erkennt Rosa, wer hinter dem Komplott gegen sie steckt: der, den alle nur den Hungrigen Mann nennen, der Herrscher aller Dynastien. Er ist nach Sizilien zurückgekehrt – und die Welt der Arkadier wird niemals mehr sein wie zuvor. (Quelle: Carlsen)

~Eigene Meinung~

Wieder mal eine Trilogie, an der ich recht lange gelesen habe, einfach weil ich nicht so sehr den Drang verspürt habe, gleich zum nächsten Band zu greifen. Die "Arkadien"-Reihe gehört meiner Meinung nach nicht zu den besten Reihen von Kai Meyer, weiß aber wie von ihm gewohnt gut zu unterhalten.

Für den letzten Band hatte ich mir Auflösungen zu den Geheimnissen erhofft, die in den beiden Vorgängerbänden aufgebracht wurden. Überwiegend wurde dies auch erfüllt. Der letzte Band führt Alessandro und Rosa auf die Spur so einiger Hintergründe, die sich ihnen anhand von alten Büchern, Erzählungen und neu entdeckten Orten offenbaren. Eine Erkenntnis jagt die nächste - ebenso wie Rosa und Alessandro hier gejagt werden. Action und Spannung zeichnen das Buch aus und dem Leser bleibt kaum Zeit zum Luftholen. Das große Ganze rund um die Arkadier erschließt sich allmählich und erst am Ende des Buches wird auch der letzte Rest dargelegt. Doch eben dieses Ende war mir dann doch zu schnell, zu plötzlich. Es wurde so vieles Stück für Stück aufgelöst, sich Zeit genommen, die Zusammenhänge zu erklären, nur um am Ende dann den letzten Funken zu schnell verglühen zu lassen. Da war ich doch etwas ernüchtert.

Was mir an dieser Reihe besonders gefallen hat und was mich bei anderen Büchern häufig stört: Die Liebesgeschichte drängt sich nicht zu stark in den Vordergrund, ist nicht kitschig, dass der Zuckerguss aus allen Seiten tropft. Rosa und Alessandro verlieben sich nachvollziehbar und entwickeln in all der Hektik und Bedrohung eine erwachsene Liebe, die vor allem auf Vertrauen basiert und ab und an auch mal ins Wanken gerät. Bei manchen Szenen in diesem letzten Band war selbst ich mir nicht mehr sicher, ob Alessandro die Wahrheit sagt oder ob er sich verstellt. Das war sehr gekonnt umgesetzt. Man spürt genau wie Rosa leichte Zweifel, die aber auch wieder beiseite gelegt werden können.

Ich will nicht zu viel verraten, aber der letzte Band weist einige unerwartete Überraschungen rund um Rosa und die Arkadier auf und hat mir letztlich aus der Reihe am besten gefallen - und das kommt bei Reihen ja selten vor. ;)

Dienstag, 20. September 2016

[Rezi] AURORA - Nox 1.2 - Zwielicht

~Inhalt~ 

Ronna hat sich kaum von den letzten Schwierigkeiten erholt, in die sie unfreiwillig hineingezogen wurde, als bereits neue Probleme an ihre Tür klopfen. Ein mysteriöser Mann, dessen Gedanken selbst vor ihren telepathischen Fähigkeiten verborgen bleiben, stellt ihr und ihrem Bruder Vik nach. Was plant er, und warum kann sie nicht in ihn eindringen?
Während Ronna dem Geheimnis auf den Grund geht, deckt sie mehr auf, als gut für sie ist. Als auch noch Totgeglaubte wiederkehren, sieht sie sich gezwungen, ihre Vorstellung des Wortes »Realität« vollkommen neu zu überdenken. (Quelle: Papierverzierer)
~Eigene Meinung~

Der zweite Teil von "Nox" und der Auftakt zur zweiten Runde AURORA war gekonnt spannend und actionreich. Ronna sieht sich nach den nervenaufreibenden Ereignissen aus Teil 1 neuen Rätseln gegenüber, die es zu lösen gilt. Dabei gerät sie tiefer in fragwürdige Machenschaften, bringt sich und ihre Freunde/Familie in Gefahr und macht die Polizei stärker auf sich aufmerksam. 
Nicht immer fand ich Ronnas teilweise impulsive Reaktionen sinnvoll, konnte aber nachvollziehen, dass sie wissen möchte, was los ist, warum man sie beobachtet und verfolgt und woher diese Fähigkeiten kommen. Leider wurde Ronna zunehmend skrupelloser und ich habe stellenweise die Zweifel und Selbstbeherrschung vermisst, die sie in Teil 1 noch häufiger aufwies.

Endlich werden auch weitere Details zu dem Konzert erwähnt, sodass sich der Leser langsam ein Bild davon machen kann, was dort geschehen ist und wie alle Geschichten zusammenhängen. Dabei werden die Informationen aber weiterhin nur häppchenweise präsentiert, sodass man auf jeden Fall weiterlesen möchte. Das tragische Ende und der Cliffhanger tragen ihr Übrigens dazu bei, dass man auf die weiteren Geschichten gespannt ist!  
 

Montag, 19. September 2016

Das große Awkward Dangos Wochenende - Auswertung

Am Sonntag hatte ich es leider zeitlich nicht geschafft, noch viel zu lesen und hatte dann abends "nur" mein Buch ("Unten am Fluss") beendet. :)

Das Lese-/Serien-Wochenende hat aber wie immer Spaß gemacht!

Hier die abschließend zu beantwortenden Fragen:

1) Wie hat dir das Lesenacht-Special gefallen?
Sehr gut. :) Es kommt zwar selten vor, dass man das ganze Wochenende Zeit hat (hatte ich ja auch nicht), aber wenn dann würde man so sicherlich einiges an Seiten/Folgen schaffen und sich gegenseitig anstacheln. ;)

2) Welche der drei Kategorien hat dir am meisten zugesagt?
Das Lesen und das Serien schauen. Das mache ich ja eh gerne. ;) Manga und Anime ist mittlerweile ja nicht mehr ganz so meins...

3) Hast du durch die anderen Teilnehmer neue Bücher, Serien etc für dich entdecken können?
Diesmal nicht wirklich. Vieles kannte ich schon oder interessierte mich nicht so dafür.

4) Schönstes Buchcover, das ein Teilnehmer vorgestellt hat?
"Die Rote Königin" von Sarah von Cube Manga. :) (Ich habe jetzt aber auch nicht alle Cover gegoogelt, wenn jemand kein Bild im Post hatte. Nur wenn mir der Titel interessant vorkam.)

5) Schönstes Mangacover, das ein Teilnehmer vorgestellt hat?
Da weiß ich jetzt keines, da ich zu faul bin, die alle nachzuschlagen. xD Vielleicht sollte man einführen, dass die Teilnehmer immer die Cover in ihren Posts zeigen. :P

6) Verbesserungsvorschläge?
Ich würde es nett finden, wenn man jeden Tag jede Kategorien machen könnte, also auch mehrmals, z.B. jeden Tag lesen oder an einem Tag mehreres mischen (zB morgen Lesen, abends Serien).

[Rezi] Das Schweigen der Lämmer

~Inhalt~

Nur ein Mann kann dem FBI noch helfen, den geistesgestörten Frauenmörder „Buffalo Bill“ zu finden: Dr. Hannibal Lecter, der wegen einer Reihe von Verbrechen in der geschlossenen Abteilung einer psychiatrischen Klinik verwahrt wird. Die junge FBI-Agentin Clarice Starling soll ihn verhören… (Quelle: Randomhouse)

~Eigene Meinung~

Den Film zu "Das Schweigen der Lämmer" hatte ich vor etwa 2 Jahren gesehen und fand ihn wirklich gut! Es ist ja eher selten, dass eine Buchverfilmung gut gelingt, daher war ich neugierig auf die Vorlage.
Inhaltlich sind Buch und Film nahezu identisch, ich kann mich jedenfalls an keine Szenen erinnern, die mir im Film gefehlt haben oder die zu stark geändert wurden. Daher können Lesefaule auch getrost nur den Film sehen, wie ich finde. ;-) Da sich beides sehr ähnelt, wusste ich beim Lesen des Buches auch stets, wie es weitergehen würde. Das hat ein klein wenig die Spannung genommen. Andersherum (erst Buch, dann Film) wäre sicherlich die bessere Wahl.

Was das Buch ausmacht, sind vor allem die Charaktere, die gut getroffen und authentisch beschrieben sind. Hannibal ist dabei sicherlich einer der interessantesten Charaktere der Buchgeschichte und sein Wesen sehr gut dargestellt. Wobei ich ab und an gerne mehr über ihn erfahren hätte, denn Hannibal spielt hier insgesamt nur eine untergeordnete Rolle.
Im Zentrum stehen vielmehr die angehende FBI-Agentin Clarice Starling und der gesuchte Mörder "Buffalo Bill". Clarice ist noch jung und unerfahren, gibt sich jedoch die größte Mühe, das Vertrauen, dass durch den FBI-Chef Jack Crawfield in sie gesetzt wird, nicht zu enttäuschen. Sie erhält den Auftrag, Hannibal zu verhören und bemerkt dabei, dass dieser bei der Suche nach dem Serienkiller helfen kann - denn er weiß durch seine ehemalige Arbeit als Psychologe so einiges über "Buffalo Bill", was Clarice jedoch aus ihm herauslocken muss... Diese Gespräche sind großartig und spannend, ebenso wie Clarice' Suche nach "Buffalo Bill", bei der sie Hinweisen von Hannibal folgt.
Nach und nach tauchen mehr Informationen zu "Buffalo Bill" auf und im späteren Handlungsverlauf wechselt die Szenerie zu eben diesem und man erlebt mit, wie er mit seinen Opfern umgeht...
Dieser Perspektivenwechsel von der "guten" zur "bösen" Seite der Protagonisten gefiel mir sehr gut und war bereits in "Roter Drache" von Thomas Harris ein gelungenes Erzählelement. Allerdings hatte ich am Ende dennoch nicht das Gefühl, den Täter 100%ig zu verstehen bzw. was ihn nun im Detail zu seinen Taten getrieben hat. Da wäre mehr zu seiner Vergangenheit schön gewesen.

Der Schreibstil zeichnet sich durch kurze, prägnante Sätze ohne zu viele Ausschmückungen aus. Die Handlung schreitet dadurch schnell voran und es wird sich nicht mit nebensächlichen Dingen aufgehalten. Leider gefiel mir die Übersetzung überhaupt nicht bzw. ich hoffe, dass es nur an der Übersetzung lag. Viele Sätze wirkten holprig und einige Wörter einfach schlecht gewählt.

Insgesamt ein sehr spannendes Buch, mit einigen Überraschungen und unerwarteten Wendungen.

~Und sonst so~

Ich hatte eine Filmausgabe des Buches, wo Fotos aus dem Film abgedruckt waren. Dummerweiser an den nicht gerade passendsten Stellen, sodass die Fotos teilweise Spoiler waren... (Nun hatte ich den Film ja eh schon gesehen und wusste wie es ausgeht, aber trotzdem.) Da wäre die Wahl einer anderen Ausgabe - es gibt ja inzwischen mehrere Auflagen - besser.

Samstag, 17. September 2016

Das große Awkward Dangos Wochenende - Tag 1 &2


Huhu,
gestern startete das Große Awkward Dangos Wochenende!
Da ich mich gestern an Tag 1 den ganzen Tag auf Reisen zurück nach Deutschland befand, konnte ich leider nichts posten, habe mich aber fleißig mit Lesen beschäftigt. ;)

Tag 1 - Lesetag
Mein Buch an Tag 1 war "Unten am Fluss", welches ich von Seite 300 bis 480 gelesen habe.


Hier die Antworten auf die Fragen dazu von Awkward Dangos:


1) Wie viele Seiten hast du heute insgesamt von deinem Buch geschafft?

180, was für meine Verhältnisse sehr viel ist, angesichts der Tatsache, dass ich von 9:00 bis 23:00 in Zug, Flugzeug und Bus unterwegs war, aber doch recht wenig... Im Zug musste ich aber die meiste Zeit stehen, weil es so voll war, da war lesen schwierig...


2) Wie hat dir dein Buch gefallen oder wie gefällt es dir bisher?
Ich hatte es vor einigen Monaten begonnen und dann erst mal eine Lesepause eingelegt, da ich wirklich schlecht reinkam. Jetzt im Urlaub hatte ich endlich Zeit dazu und liebe die Geschichte! <3 Man muss sich allerdings auf den teilweise ausführlichen Erzählstil einlassen.


3) Würdest du gerne in die Welt deines Buches eintauchen oder in der Haut des Protagonisten stecken wollen?
Es wäre sicher interessant, mal einen Tag lang ein Kaninchen zu sein. ;) Aber dann bitte einen Tag ohne Feinde, die mich fressen wollen.


4) Wie gefällt dir das Cover deines Buches?
Es geht. Es zeigt wohl einen Screenshot aus dem Film, den ich aber nicht gesehen habe. Es gibt sicherlich schönere Motive, es sieht auch so blass aus...


5) Persönliche Buchempfehlung? (allgemein)
Das "allgemein" irritiert mich gerade etwas. xD "Unten am Fluss" ist auf jeden Fall lesenswert. Die Kaninchen kommen einem nach Kurzem auch recht menschlich vor, behalten aber ihre Kanincheneigenarten bei. Man sollte also auf jeden Fall auch Tiere als Protagonisten mögen. ;)


Tag 2 - Serientag
Da ich mittlerweile nicht mehr so viel Anime schaue, habe ich einen Serientag eingeplant. :)

Mittags habe ich heute mit meinem Freund die 4. Staffel "Vikings" zuende geschaut (= 3 Episoden).
Die Staffel war echt cool, aber manches Mal viel zu abgedreht... Und der Zeitsprung in der letzten Folge war super merkwürdig. :O

Danach musste ich einiges erledigen, esse gleich zu Abend und schaue dann mal, was ich als nächstes ansehe. :)

20:20
So, ich habe endlich gegessen und mich ins Bettchen gekuschelt. :) Jetzt werde ich die 2.Staffel "Dexter" weiterschauen! Die Folgen sind recht lang, daher weiß ich noch nicht, wie viele ich schaffe. Mal schauen. :) Es geht auf jeden Fall mit Folge 3 los!

21:24
Die Folge Dexter war mal wieder cool. Eigentlich mochte ich bisher alle Folgen. :D Da finde ich es echt schade, dass ich die Serie erst vor Kurzem für mich entdeckt habe. Werde direkt noch eine Folge schauen.

22:27
Bin zwar schon recht müde (die lange Heimreise gestern macht sich langsam bemerkbar), aber Dexter ist grad wieder so spannend. :D Ich schaue also noch eine Folge. <3

23:36
Nach 3 Folgen Dexter bin ich echt müde. XD Das wars für heute für mich.


1) Wie viele Episoden hast du heute geschafft? (TV-Serien bitte getrennt von Animeserien)
3 Folgen "Vikings" und 3 Folgen "Dexter", also insgesamt 6 Folgen. :)


2) Welche Episode hat dir heute am besten gefallen? (bei mehreren geschauten Serien geht auch: Welche Serie gefällt dir am besten?)
Nach Folgen bewerten finde ich meistens schwer, daher unterscheide ich mal zwischen den Serien. Da haben mir die gesehenen Folgen von "Vikings" tatsächlich etwas besser gefallen als "Dexter", da es ein echt spannendes Staffelfinale war!


3) Hat dich heute etwas an einer Serie massiv gestört?
Hm, nein, eigentlich nicht massiv. Bei "Vikings" sind diese übertrieben übernatürlichen Einlagen immer etwas störend, aber "massiv" klingt so fies. :D


4) Was schaust du lieber: Animes oder "normale" Serien?
"Normale" Serien, da ich zu diesen über Amazon Prime mehr Zugriff habe und mir viele Animes zu abgedreht oder naiv sind. :P


5) Persönliche Serien- & Animeempfehlung? (allgemein)
Also eine Serie, die ich wirklich liebe, ist "The Walking Dead". :) Man muss auch nicht unbedingt Zombies toll finden, um die zu mögen, da sie doch sehr auf die menschliche Entwicklung der Charaktere setzt.
Und einen Anime, den ich echt cool fand, ist "Baccano!". :D

Donnerstag, 15. September 2016

Das große Awkward Dangos Wochenende!


Huhu,

noch bin ich nicht aus dem Urlaub zurück, sondern erst morgen Abend irgendwann, aber ich will versuchen, am Wochenende so gut wie möglich an der tollen Aktion von Awkward Dangos teilzunehmen.

Inhalt der Aktion ist es, jeweils einen Tag des Wochenendes Bücher zu lesen, Manga zu lesen, oder Anime/Serien zu schauen.
Mein vorläufiger Plan ist wie folgt (kann sich aber noch ändern):

Freitag: Bücher (habe auf meiner Reise zurück nach Deutschland ja genug Zeit)
Samstag: Serien/Anime
Sonntag: Manga (oder gar nichts, weiß noch nicht, wie es zeitlich aussieht)

Wer noch mitmachen möchte, einfach auf der Seite von Awkward Dangos anmelden. :)
Meine Updates zu den einzelnen Tagen folgen vermutlich unregelmäßig und v.a. für den Freitag wohl erst am Samstag oder Freitagabend sehr spät. :'D

LG Alica

Montag, 5. September 2016

[Geplauder] Urlaub!!!

Huhu,

heute nur mal die kurze Info, dass ich endlich, endlich, ENDLICH Urlaub habe. :D Und um mich auch ausreichend zu erholen, werdet ihr von mir die nächsten zwei Wochen wohl nichts hören.
Außerdem geht es am Mittwoch per Flugzeug nach Großbritannien und ich weiß nicht, ob ich da überhaupt irgendwo WLAN haben werde. :)

Der Urlaubsplan ist wie folgt:
- Mittwochabend Flug nach Manchester und Zugfahrt nach Liverpool,
- 3 Nächte Liverpool,
- Zugfahrt nach Betws-y-Coed in Wales, wo wir 6 Nächte bleiben,
- laaaange Zugfahrt zurück nach Manchester und Flug nach Hause.


Wir heißt mein Freund und ich. :)
Ich freue mich riesig, da ich sowas von urlaubsreif bin und es der erste längere Urlaub mit meinem Freund wird. ^__^ Bisher waren wir nur innerhalb Deutschlands und einmal kurz in Dänemark unterwegs. Außerdem hat mein Freund in Liverpool studiert und ich bin gespannt, wo er dort gelebt hat. :)
Der Urlaub wird zwar nicht ganz wie vorgesehen, da es eigentlich Wanderurlaub werden sollte, aber mein Freund jetzt seit einem Monat Schmerzen im Fuß hat, die einfach nicht besser werden bzw. wo sich einfach keine behandelbare Diagnose finden lässt... :( (Morgen endlich MRT-Ergebnisse, die hoffentlich eine Erklärung enthalten... >.<)

Jetzt zur Urlaubszeit posten ja viele Blogger ihre Reiseberichte. Ich denke, das werde ich auch machen. Vielleicht kann ich ja den ein oder anderen von meinen Reisezielen begeistern und die nächste Urlaubsplanung erleichtern. ;)

Liebe Grüße
Alica


Samstag, 3. September 2016

[Geplauder] Kunstausstellung

Huhu ihr Lieben,

heute zeige ich euch mal ein paar Bilder meiner ersten kleinen Kunstausstellung.
Aber zuerst ein paar Wörtchen dazu...

Es handelt sich um die 10. Kunst & Hobby Ausstellung in Schönberg (Meck-Pomm). Dort werden jedes Jahr im August für eine Woche Kunstwerke/Bastelein/Handwerk von jedermann, der mitmachen mag, in der Sporthalle ausgestellt. Meine Arbeitskollegin macht dort seit einigen Jahren mit und hat mich gefragt, ob ich nicht auch mag. Ich war erst unsicher, da mein Stil doch etwas komplett anderes ist, als die übrigen Sachen (hauptsächlich Acryl-Landschaftsbilder oder Tiere) und meine Manga-Zeichnungen da doch auffallen. Aber da z.B. auch jemand Modellbau ausstellt oder jemand anderes Häkelsachen, habe ich mich schließlich doch entschieden, mich anzumelden. Leider habe ich kaum aktuelle Werke, da ich in den letzten Jahren wegen Studium und Job nur wenig gezeichnet habe. Zudem hatte ich mich einige Jahre vorwiegend mit Kakao-Karten beschäftigt, die man ja tauscht, sodass ich keine eigenen mehr daheim habe.

Ein aktuelles Bild wollte ich aber schon zeigen und so habe mich doch recht kurzfristig noch dran gesetzt. Fertig geworden bin ich dann zwei Stunden vor Ausstellungsbeginn. XD An dem Bild saß ich über einen Monat verteilt immer wieder abends für 1-2 Stunden, sodass ich am Ende wohl bei um die 25-30h Arbeit lag... (schmerzendes Handgelenk inklusive). Ganz zufrieden bin ich trotzdem nicht, aber naja. Kann es ja noch nachbearbeiten.

Auf der Ausstellung Vorort war ich nur kurz zur Eröffnung. In der Halle war es zu heiß und stickig, das macht mein Kreislauf nicht lange mit... außerdem war es nicht soooo gut besucht (ist immerhin nur ein kleines Städtchen in Meck-Pomm!) und ich hatte auch nicht so große Lust, mich mit irgendwem zu unterhalten... Eine Freundin und ihr Mann waren zufällig an dem Tag auf dem Rückweg aus dem Urlaub und konnten daher einen kurzen Abstecher in die Halle machen. Mein einziger Besuch. XD

Mir wurde durch meine Arbeitskollegin aber zugetragen, dass meine Werke ganz gut ankamen.
Da ich nächstes Jahr aber hoffentlich nicht mehr in Meck-Pomm wohne, war das wohl mein einziger Beitrag zu der Ausstellung...

Hier folgen nun zwei Fotos:

Die Wand von mir (links) und meiner Kollegin (rechts)

Meine Bilder :)